Ab an die Sonne…

Das Seetal mal aus einer anderen Perspektive betrachten: Vom Lindenberg aus geniessen wir Seetaler ein spektakuläres Panorama vom (links nach rechts) Üetliberg über die Schwyzer Alpen, die königliche Rigi, das Pilatusmassiv bis in die Berner Alpen. Am Samstag genossen wir aus umgekehrter Perspektive von der Seebodenalp einen erstklassigen Weitblick bis nach Hause. Wir waren allerdings nicht ganz allein auf dem sagenhaften Herbstspaziergang auf der Sonnenterrasse hoch über dem Vierwaldstättersee. Da war ordentlich was los in Luft, Wasser und auf dem Boden: Tausende genossen die sommerlich warme Herbstsonne und die traumhaften Farben.

P.S.: Diesmal Copyright by Esther & Thomi  (E.T. Studhalter) „Ab an die Sonne…“ weiterlesen

Advertisements

Miss Horba 2017

Alle 10 Jahre veranstalten die Aargauer Braunviehzüchter eine kantonale Braunviehausstellung auf der Alp Horben hoch über Beinwil/Freiamt. Über 200 Kühe, Rinder und Kälber wurden gehätschelt, gestylt, geföhnt und voller Stolz vorgeführt. Nebst der traumhaften Fernsicht über Zug, Schwyz, Aargau und Zürich, weiten, saftigen Weiden lockten ein Streichelzoo, diverse Verkaufsstände und eine leistungsfähige Festwirtschaft Besucher aus dem Seetal und dem Freiamt an. Höhepunkt und Abschluss war die Wahl der Miss Horba 2017. „Miss Horba 2017“ weiterlesen

Fischers Fritz fischt kleine Fische…

Klein aber fein – das gilt mit Sicherheit für den Fischer-Nachwuchs, der am Freundschaftsfischen des Sportfischereivereins Baldeggersee in der Badi Baldegg/LU den Angelsport kennenlernen durfte. Auch wenn bloss faustgrosse Minifische am Haken zappelten, Freude und Stolz waren ungleich grösser… „Fischers Fritz fischt kleine Fische…“ weiterlesen

Flugtag in Eschenbach…

Am 22. Eidgenössischen Nationalturntag vom 8.-10. September 2017 massen sich die besten 400 Turner aus der ganzen Schweiz auf den Sportanlagen Lindenfeld im luzernischen Eschenbach. Diese absolut urschweizerische Sportart bietet Disziplinen, die weltweit einmalig sind. Neben dem Nationalsport Schwingen zählen auch Ringen, Steinstossen und -heben, aber auch exotische Disziplinen wie der Hochweitsprung (eine Kombination aus Weit- und Hochsprung) zum Repertoire der Nationalturner. Am Sonntag demonstrierte der Nachwuchs bei schwierigsten Bedingungen seine Flugkünste und zeigte wunderschöne Luftmanöver. „Flugtag in Eschenbach…“ weiterlesen

Unspunnen-Stein: 83kg im freien Flug…

Das Nationalturnen ist wie das Schwingen auch eine der wenigen Sportarten, die exklusiv nur in der Schweiz ausgeübt werden. In der Königskategorie, der A-Klasse, wird ein Zehnkampf aus acht Disziplinen absolviert. Das sogenannte Vornotenprogramm besteht aus sechs Leichtathletikdisziplinen. Dazu gehören Schnelllauf, Weitsprung, Hochweitsprung, Freiübung (Bodenturnen), Stein­stossen und Steinheben. Hinzu kommen die ­beiden Zweikampfdisziplinen Ringen und Schwingen im Sägemehl.

In der Königsdisziplin des Steinstossens kommt der berühmte Unspunnenstein zum Einsatz: 83 Kilogramm unförmiges Gestein, das die meisten Zuschauer kaum zu heben vermögen, muss über den Kopf gestemmt und dann mit Anlauf möglichst weit in den Sand geschleudert werden. Die Nationalturner sind ordnungsliebende Gesellen – der Stein wird vom Sportler höchstselbst wieder an den Startort transportiert – dem Gewicht entsprechend vorzugsweise mit dem Sackkarren… „Unspunnen-Stein: 83kg im freien Flug…“ weiterlesen

Nationalturnen: Tanz mit dem Stein…

Das Nationalturnen ist wie das Schwingen eine der wenigen Sportarten, die exklusiv nur in der Schweiz ausgeübt werden. In der Königskategorie, der A-Klasse, wird ein Zehnkampf aus acht Disziplinen absolviert. Das sogenannte Vornotenprogramm besteht aus sechs Leichtathletikdisziplinen. Dazu gehören Schnelllauf, Weitsprung, Hochweitsprung, Freiübung (Bodenturnen), Steinstossen und Steinheben. Fotos: Beim Steinheben, einem der urtümlichsten Schweizer Sportarten, muss der Stein 28mal in einem klar definierten Ritual vom Boden bis über den Kopf gehoben werden, beim Steinstossen entscheidet die Weite des Wurfs. „Nationalturnen: Tanz mit dem Stein…“ weiterlesen

SlowUp Seetal: Alles fährt Velo

29 000 jüngere und ältere Velofahrer, Inlineskater oder Fahrer von Fantasiemobilen umrundeten gestern Sonntag bei idealen Wetterbedingungen am 6. slowUp Seetal lautlos den Baldeggersee zwischen Hochdorf und Hitzkirch.30 km Strassen blieben während Stunden gesperrt und wurden bevölkert von Menschen jeden Alters. Der weitgehend flache Rundkurs um den Baldeggersee war gespickt mit Spiel- und Erholungsmöglichkeiten und Attraktionen Dutzender Sponsoren. Ein wunderbares Familienfest, das alle zwei Jahre Zehntausende ins Seetal lockt. „SlowUp Seetal: Alles fährt Velo“ weiterlesen